Teammanagerbericht: TuS Höhenhaus

Autor: Stefan Schmitz

18.03.2014

Gefühlter Sieg dank Niclas Radwan

Es ist die 88. Minute, der Pfiff ertönt und der sehr gute Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Er gibt einen berechtigten Foulelfmeter, welcher großen Jubel auf Rheindorfer Seite hervorruft. 30 Sekunden später dreht sich die Stimmungsumlage um 180 Grad, denn der Winterneuzugang Niclas Radwan hält den Elfmeter von Zouhair Hakkouch, der sich für dieselbe Ecke wie im Hinspiel entschied.

Über 90 Minuten sahen die rund 200 Zuschauer ein spannendes Topspiel zwischen dem Spitzenreiter TuS Höhenhaus und dem direkten Verfolger aus Rheindorf. Der Tabellenzweite aus Rheindorf attackierte den TuS früh in deren Hälfte und kam in der ersten Hälfte zu zwei nennenswerten Chancen. Dennis Kacmarek köpfte nach einer Ecke vor den Innenpfosten und Chris Long scheiterte mit links an Keeper N. Radwan. Nur eine gute Chance aus dem Spiel heraus war man in Rheindorf aufgrund der letzten Resultate nicht gewohnt. Dies ist der taktischen Marschroute des TuS Höhenhaus geschuldet. Der TuS spielte mit einem sehr defensiv ausgerichteten 4-4-2 System und beschränkte sich zunächst aufs Kontern. Die Mannschaft, die die Vorgaben von Spielertrainer Stefan Schmitz diszipliniert von der 1. bis zur 90. Minute umsetzte kam in Durchgang eins zu einer großen Chance durch Ömer Camuralioglu. Er scheiterte aus rund 22 Metern nur knapp. Mehrere aussichtsreiche Kontersituationen wurden vom Spitzenreiter nicht gut ausgespielt.

In Durchgang zwei hatte der Spitzenreiter in den ersten 20 Minuten mehr vom Spiel, konnte diese kleine Druckphase, aber nicht in Chancen ummünzen. Zwei Gelegenheiten hatte der Spitzenreiter nach Standarts, sowie einen sehr aussichtsreichen Angriff über Karol Stepien, wo die letzte Entschlossenheit fehlte. Rheindorf hatte insgesamt mehr vom Spiel, jedoch war spätestens an der überragenden Innenverteidigung um Kapitän Stefan Zundel und Jakob Pieczonka Schluss. Alles stellte sich auf ein 0 zu 0 ein, bis der Pfiff in der 88. Minute ertönte… Der sonst starke Christian Schmitz unterschätzte einen langen Ball, verlor den folgenden Zweikampf und Stefan Zundel blieb nichts anderes übrig als Foul zu spielen. Der Rest ist Geschichte!

Sonderlob verdient sich insbesondere die Viererkette um C. Schmitz, Zundel, Pieczonka und Berger, sowie Radwan, Helfenritter und Camuralioglu.

In diesem Spiel trafen zwei Mannschaften aufeinander, die meiner Meinung nach auch in der Kreisliga A bestehen würden. Der TuS Höhenhaus wünscht Rheindorf viel Glück für die kommenden Spiele. Der TuS, der muss !!!

Aufstellung:
Niclas Radwan, Christian Schmitz, Stefan Zundel, Jakob Pieczonka, Heiko Berger, Daniel Helfenritter, Stefan Schmitz, Sven Rossmann, Patrick Weyers (60. Jeff Zeus), Karol Stepien (89. Xhabir Mustafa), Ömer Camuralioglu // Trainer Stefan Schmitz, CO-Trainer Ufuk Altan


Kommentieren