Teammanagerbericht: FC Pesch

22.09.2015

Befreiungsschlag in Buschbell

Landesliga - Staffel 1 | Teammanagerbericht FC Pesch

Die Mannschaft von Peter Mauß nahm sich nach der Niederlage gegen den VfL Rheinbach viel in der Trainingswoche vor und trainierte entsprechend intensiv. Ein schwieriges Auswärtsspiel stand der ersten Mannschaft bevor, denn beim Gegner CfR Buschbell-Munzur musste man 6 Stammspieler, nämlich Nico Bähner, Moritz Altenrath, Jan-Hendrik Felsmann, Sebastian Bodenröder und Ole Krause, kompensieren. So startete Zarwän „Jimmy“ Urachyan auf der rechten Verteidigerposition, Enes Yildiz begann auf der Sechs neben Lukas Hamonajec. Ebenfalls neu in der Startaufstellung war Tarkan Apaydin, der auf der linken Außenbahn agierte.


Im Gegensatz zu den letzten Wochen konnte das Team von Peter Mauß durch eine kompakte Haltung in der ersten Halbzeit überzeugen. Der Abwehrverbund arbeitete zuverlässig und lies keine zwingende Möglichkeit für den Gastgeber aus dem Rhein-Erft-Kreis zu. Der FC Pesch lies den Ball gut laufen, baute gelegentlich auch das Spiel von hinten wieder auf und agierte mit langen Bällen.

Zwei hochkarätige Chancen hatten Tugra Mercan und Giuliano Pfeifer, die jedoch beide ihre Chancen vergaben.
Mit 0 zu 0 ging es in die Halbzeitpause, wo Michael Beus eine Verletzung an der Leiste signalisierte. Für ihn kam Matthias Kühne zur zweiten Halbzeit. Dieser nahm die Verteidigerposition auf der rechten Seite ein, während Jimmy Urachyan dafür auf die linke Verteidigerposition rückte und Ethem Kayis die Position von Michael Beus in der Innenverteidigung einnahm.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit, gerieten die Hausherren mit 1 zu 0 in Führung, nachdem Ethem Kayis einen Fehler im Aufbauspiel begann. Unerwartet kassierte man ein Tor, welches die erste Mannschaft für wenige Minuten lähmte. Man kannte die Situation aus den vergangenen Spielen – der FC Pesch war bemüht, hatte Torchancen die vergeben wurden, kassierte sodann Gegentore und verlor das Spiel.

Dies sollte aber in Buschbell nicht geschehen, sodass die Mannschaft nach kurzer Zeit der Lähmung, wie bereits von der ersten Minute an, weiter mit einer kämpferischen Leistung den Bock umstoßen wollte. Dies wurde in der 63. Minute dann belohnt: Giuliano Pfeifer konnte seine Torflaute beenden – nach einem Missverständnis zwischen dem Torwart und der Abwehr des Heimvereins, geriet der Ball über die Spieler hinweg, während Pfeifer nachsetzte und den Ball ins Tor schob. Der Ausgleich zum 1 zu 1 war mehr als verdient.

Zur 70. Minute brachte Trainer Mauß mit Deniz Kayla den Matchwinner der Partie - ein glückliches Händchen sollte Mauß mit der Einwechslung haben, denn Kayla konnte in der 82. Minute den Führungstreffer zum 2 zu 1 aus Pescher Sicht erzielen. Das Ergebnis sowie die daraus resultierenden drei Punkte wollte man gerne mit nach Pesch nehmen, weswegen Peter Mauß mit Emanuele Cardone in der 86. Minute zusätzlich einen Verteidiger brachte. Für Cardone verließ Tarkan Apaydin den Platz. Den endgültigen Siegtreffer zum 3 zu 1 erzielte Deniz Kalya in der 2. Minute der Nachspielzeit.

Mit einer kämpferischen und zufriedenstellenden Leistung überzeugten die Männer von Mauß gegen Buschbell-Munzur und konnten die Abstiegsränge aufgrund entgegenkommender Ergebnisse aus der Landesliga Staffel 1 verlassen.
Nun ist zunächst aufgrund der Kreispokalendspiele eine Woche Pause in der Landesliga, die jedoch mit einem Testspiel am Freitag, den 25.09.2015 gegen Viktoria Frechen überbrückt wird. Anstoß ist um 19.30 Uhr auf der Sportanlage des FC Pesch.

(Axel Zimmermann)

Kommentieren

Aufstellungen

CfR Buschbell

Noch keine Aufstellung angelegt.

FC Pesch

Noch keine Aufstellung angelegt.