Teammanagerbericht: SV Bergisch Gladbach 09

12.11.2015

Wochen der Spitzenspiele gehen weiter - Tabellenführer SV 09 reist nach Alfter

Mittelrheinliga | Teammanagerbericht SV Bergisch Gladbach 09

Gaaaanz ruuuhig bleiben - Beim SV 09 läuft es derzeit blendend. / Foto: Augstein

Für den SV 09 steht derzeit ein Spitzenspiel nach dem anderen auf dem Terminplan. Zunächst gab es eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen den Bonner SC, dann folgte ein großartig herausgespieltes 2:1 gegen Borussia Freialdenhoven und nun geht es zum Vierten, den VfL Alfter. Mit dem Auftritt gegen die Borussen war Trainer Thomas Zdebel sehr zufrieden. „Wir waren konsequenter als eine Woche zuvor“, hat er den Schlüssel zum Erfolg ausgemacht. Be- sonders deutlich war zu sehen, dass die jungen 09er in der letzten halben Stunde noch eine Menge zuzusetzen hatten. Jetzt macht sich die intensive Ausdauerarbeit aus dem Sommer und den Trainingseinheiten bemerkbar, die für das aufwändige Spiel des SV 09 notwendig ist. „Unser Tempo können nur wenige Mannschaften mitgehen“, weiß Thomas Zdebel. Der Trainer selbst setzte gegen Freialdenhoven Akzente, als er Benedikt Kosak und Celal Kanli einge- wechselte, die gleich entscheidend in Aktion traten.


Nun wartet mit dem VfL Alfter eine „spielstarke Mannschaft, die zurecht da oben steht“, weiß Thomas Zdebel. Er macht aber auch deutlich, dass sich sein Team vor den Bonnern nicht ver- stecken braucht und mit „breiter Brust und viel Selbstbewusstsein“ dorthin fährt. Kein Wunder, schließlich ist man verdient Tabellenführer. Mit muskulären Problemen plagt sich derzeit Celal Kanli herum. Patrick Paffrath, der sich bei der 2. Mannschaft verletzte, fällt sicher aus. Gute Nachrichten gibt es von Mo Redjeb. Der Innenverteidiger soll bald wieder ins Training einstei- gen können. Nach seiner gelb-rot Sperre steht auch Ali Mostowfi wieder zur Verfügung. Der Trainer kann also aus dem Vollen schöpfen.
Die Partie beim VfL Alfter findet am Sonntag (14.30 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz Alfter, Strangheidgesweg 100, 53347 Alfter statt.

Autor: Alexander Schiele / bergischgladbach09.de

Kommentieren