Teammanagerbericht: VfB 05 Köln

Autor: Christian Tschorn

07.03.2016

Ordentlich Sand im Getriebe beim VfB 05 Köln.

Kreisliga C - Staffel 4 | Teammanagerbericht VfB 05 Köln

Der VfB 05 Köln kommt einfach nicht in Fahrt in der Rückrunde. Auch im zweiten Rückrundenspiel bei Bor. Kalk 2 tauchte wieder ein Problem auf, das schon beim 3:3 gegen BW Köln in der Vorwoche einen Sieg verhinderte: Viele Ideen der Spieler sind grundsätzlich richtig, aber a) ...nicht zuende gedacht und b)..dann auch noch schlecht umgesetzt.


Der VfB 05 Köln kommt einfach nicht in Fahrt in der Rückrunde. Auch im zweiten Rückrundenspiel bei Bor. Kalk 2 tauchte wieder ein Problem auf, das schon beim 3:3 gegen BW Köln in der Vorwoche einen Sieg verhinderte: Viele Ideen der Spieler sind grundsätzlich richtig, aber a) ...nicht zuende gedacht und b)..dann auch noch schlecht umgesetzt.

Beispiel 49.Spielminute. Nach dem Rückstand der 20. Minute glich Giuseppe Alesci zum 1:1 aus. Ein bis dahin sicherlich glücklicher, aber nicht unverdienter Ausgleich. Der Gastgeber verliert kurz die Kontrolle über das Spiel,konzentriert sich mehr auf Schiedsrichterentscheidungen, als auf das Spiel. In knapp 15 Minuten war die beste Gelegenheit, das Ruder herum zu reißen, doch wieder verzettelten sich viele gute Ansätze in Aufbauarbeit für B.Kalk.
Dazu kommt dann auch noch Pech. Wieder einer der vielen guten Ideen führt mit einer nicht zu ende gedachten Aktion zum Ballverlust im Mittelfeld. Der Konter, der nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden konnte bringt in der 63.Minute die Entscheidung per Strafstoß: 1:2
Der Rest ist schnell erzählter Kreisligaalltag: Den Gegner spielen lassen, bis er alles riskiert und dann mit dem 3:1 (82.) den Sack zumachen.

Es bleibt nun zu hoffen, das der VfB 05 für das nächste Spiel am kommenden Sonntag (13.03.2016. Anstoß 15:00 Uhr Reitweg Köln Deutz) gegen TuS Langel seine Hausaufgaben beim Training richtig macht und endlich seinen ersten Sieg in der Rückrunde gegen den Tabellen 5. einfahren kann.

Kommentieren