Teammanagerbericht: SC Blau-Weiß Köln IV

27.04.2016

Die Vierte entdeckt die Souveränität

Kreisliga D - Staffel 2 | Teammanagerbericht SC Blau-Weiß Köln IV

Vierter Platz gegen den Drittletzten aus Zollstock lautete die Begegnung am Fort. Solche "Favoritenspiele" sind allerdings die große Schwäche der vierten Mannschaft, verlor man doch zum Beispiel in der Hinrunde gegen den abgeschlagenen Letzten.


Auch sonst geizte man in der bisherigen Saison mit Toren und beließ es auch gegen schwache Gegner oft bei knappen Vorsprüngen oder gar Schlimmeren. Durch einige neue Weichenstellungen im Training der letzten Wochen und eine Änderung der Spielkultur hin zu einem ballbesitzlasterigen, dominanteren Stil sollte nun endlich mal ein souveräner Sieg erspielt werden. Dieser Plan sollte tatsächlich aufgehen. Nach einem schönen Konter kam Marco Wieland in der vierten Minute an der Strafraumkante frei zum Schuss und schloss, in für die vierte Mannschaft völlig untypischer Manier, eiskalt zum 1:0 ab. Es folgten 70 torlose aber nie langweilige Minuten, in denen man sich eine Vielzahl von Chancen erspielen konnte, dabei selbst aber wenig gegnerische Aktionen zuließ. In der 75. Minute entschloss sich Tobi Wefelnberg mit dem 2:0 den Deckel drauf zu machen, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete. Bleibt zu hoffen, dass die Vierte endlich den Schlüssel für unterlegene Gegner gefunden hat. Nach einem spielfreien Wochenende wartet mit dem FSV Köln 99 IV der aktuelle Tabellensiebte.

Kommentieren