02.04.2019

Polizeieinsatz nach Kreisliga-Spiel

KL D2: Das Topduell zwischen Adler Dellbrück II und dem SC Leverkusen wurde nach Spielende von unschönen Szenen überschattet.

Nachdem Schiedsrichter Helmut Koch das Spitzenspiel der Kreisliga D2 abgepfiffen hatte, war es auf dem Rasen zu einer Rudelbildung zwischen Zuschauern und Spielern gekommen. In dessen Verlauf wurde Dellbrücks Berkan Borucu von einem Gegenspieler niedergestreckt, wofür dieser nachträglich noch die Rote Karte vom Unparteiischen gezeigt bekam. 

Als SVA-Akteur Thomas Schellenberg die beiden Lager trennen wollte, wurde er ebenfalls Opfer einer Attacke, denn ein beiden Seiten unbekannter Zuschauer schlug ihm von hinten ins Gesicht. Zu diesem Zeitpunkt war bereits die Polizei alarmiert worden, die schließlich mit drei Einsatzwagen vorfuhr, um die Geschehnisse aufzuklären und Anzeigen aufzunehmen. Auch das anwesende Kamerateam von RHEINKICK.TV wurde um eine Stellungnahme gebeten.

Das Spitzenspiel war zuvor zwar durchaus hitzig, aber nicht mit übermäßiger Härte geführt worden. Dellbrück hatte nach einer halben Stunden den Führungstreffer erzielt, Leverkusen kurz nach dem Seitenwechsel die große Chance ungenutzt gelassen, um vom Punkt aus zu egalisieren. Stattdessen verwandelte die Adler-Zweitvertretung ihrerseits einen Strafstoß zum 2:0. Anschließend kamen die Gäste nur noch zum 2:1-Anschlusstreffer (→ VIDEO-HIGHLIGHTS).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Adler Dellbrück II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SC Leverkusen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)